Marienbergerinnen engagieren sich im Advent

Schülerinnen des Marienberg Gymnasiums machen dem Seniorenheim Herz-Jesu in Neuss eine Freude mit selbstgebastelter Advents- und Weihnachtsdeko....
IMG_2017
Datum:
23. Nov. 2020

Schülerinnen des Marienberg Gymnasiums machen dem Seniorenheim Herz-Jesu in Neuss eine Freude mit selbstgebastelter Advents- und Weihnachtsdeko

28 Schülerinnen der Klasse 7e des erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg war es in Zeiten wie diesen ein Bedürfnis, für Seniorinnen und Senioren des Herz-Jesu-Altenheims Advents- und Weihnachtsdekoration zu basteln. Waren in den Vorjahren immer wieder Schülerinnen dort gewesen, um gemeinsam mit den Heimbewohnern zu musizieren und sich zu unterhalten, machte in diesem Jahr aber Corona auch da einen Strich durch die Rechnung. Die Mädchen gingen aber auf ihre Lehrerin, Dr. Simone Kippels, stellvertretende Schulleiterin, offensiv zu und schlugen vor, man müsse sich Alternativen überlegen. „Es kann ja nicht sein, dass diese Menschen glauben, wir hätten sie vergessen. Gerade in diesen Zeiten ist es doch wichtig, dass man füreinander da ist und weil doch Besuchsbeschränkungen bestehen, ist es umso wichtiger, dass wir Jüngeren etwas tun für die älteren Menschen in der Stadt“, so eine engagierte Siebtklässlerin. Gesagt getan: Die Idee wurde von Frau Kippels begeistert aufgegriffen und die Mädchen bastelten daheim liebevoll Weihnachtsdekorationen, schrieben Weihnachtsgedichte und druckten schöne Weihnachtsgeschichten und Gedichte aus.  

„So können die Menschen, die sich jetzt oft allein fühlen müssen, zumindest in schön dekorierten Räumlichkeiten ein bisschen Advents- und Weihnachtsatmosphäre genießen. Und sobald Corona im Griff ist, kommen wir wieder und machen wieder vor Ort Musik“, sind sich die Mädchen einig.

Die Geschenke konnten nur an der Tür der Senioreneinrichtung abgegeben werden. Rita Jungblut, Lehrerin am Marienberg, brachte die Sachen dorthin und fünf Schülerinnen begleiteten sie. Aber immerhin war es möglich, mit Frau Schröder, einer rüstigen Seniorin, und mit Frau Eckhardt vom Sozialdienst durch ein geöffnetes Fenster ein paar Worte zu wechseln. Auch Schulseelsorger Pfr. Guido Dalhaus zeigt sich erfreut über das Engagement der Mädchen. „Alles nicht selbstverständlich, ein schönes Zeichen generationsübergreifender Solidarität in Zeiten, in denen oft gerade älteren Menschen die Vereinsamung zu schaffen macht. In seine herzlichen Segenswünsche an die Heimbewohnerinnen und Heimbewohner schließt er auch einen herzlichen Dank an die Pflegekräfte mit ein, „die momentan übermäßig viel leisten“, so Pfr. Dalhaus.

Ein rundherum schöne Geste der Marienberg-Mädchen!

Text: Dr. Simone Kippels, stellv. Schulleiterin

IMG_2006