Marienbergerinnen gewinnen dritten Preis bei bundesweitem Medienwettbewerb

Lotta und Carlotta reduzieren ihren ökologischen Fußabdruck
Dein ökologischer Fußabdruck zählt - Lotta, Carlotta, Johanna, Julia
Datum:
11. Mai 2021

Lotta und Carlotta reduzieren ihren ökologischen Fußabdruck

Radio-AG des Marienberg-Gymnasiums erreicht dritten Platz bei bundesweitem Medienwettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit

„Wenn alle Menschen so leben würden wie ich, bräuchten wir 2,8 Planeten. Wir haben aber nur einen. Also muss sich etwas ändern.“ Mit dieser Erkenntnis starteten die Schülerinnen Lotta (Klasse 9) und Carlotta (Stufe EF/10) eine vierwöchige Challenge, in der sie Woche für Woche jeweils in einem weiteren Bereich ihren Fußabdruck verkleinert haben. Los ging es mit der Ernährung, es folgen die Bereiche Mobilität, Konsum und Wohnen. Johanna (Klasse 9) und Julia (Stufe EF/10) haben die beiden mit Recherchen und Hintergrundinformationen unterstützt und Interviews mit Expertinnen und Experten geführt. So ist eine 20minütige Reportage entstanden, die mehrmals im Fernsehprogramm des Lernsenders NRWision gesendet wurde und dort dauerhaft in der Mediathek zu sehen ist.

Die Dokumentation wurde als Beitrag zum bundesweiten Wettbewerb „Schools for Future – dein ökologischer Fußabdruck zählt“ eingereicht, in dem das Schulportal der FAZ und die Merus GmbH Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-12 aufgefordert haben, eine medienwirksame Kampagne zum Thema CO2-Emmissionen und deren Folgen zu entwickeln. Nach zwei Schulen aus Brandenburg und Bayern erreichten die Neusser Schülerinnen mit ihrer Fernsehproduktion den dritten Platz.

Der ökologische Fußabdruck ist ein wichtiger Indikator für Nachhaltigkeit. Er gibt an, wie stark das Ökosystem und die natürlichen Ressourcen der Erde durch das Verhalten Einzelner beansprucht werden. Wer selbst den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen und reduzieren will, findet z.B. auf den Seiten des evangelischen Hilfswerks „BROT für die Welt“ http://fussabdruck.de/ einen einfachen Fußabdruck-Rechner und viele Tipps und Informationen für ein besseres und gerechteres Leben.

Die beteiligten Jugendlichen haben in diesem Projekt erkannt, dass schon ein paar einfache Veränderungen einen Unterschied machen. Sie werden ihren ökologischen Fußabdruck weiter im Blick behalten und sich auch in der Radio-AG ihrer Schule für solche Themen einsetzen. Es bleibt zu hoffen, dass die Schülerinnen mit ihrer Botschaft Gehör finden, damit wir mit der einen Erde auskommen und unsere Welt lebenswert erhalten.

Der Link zum Video: https://www.nrwision.de/mediathek/marienberg-auf-sendung-dein-oekologischer-fussabdruck-zaehlt-210426/

Text und Foto:
Stefan Wiesbrock, Erzbischöfliches Gymnasium Marienberg Neuss