Meine Schätze

Schülerinnen stark machen und ihnen neuen Mut geben.... Religionsunterricht in einer Klasse 5
Schatztruhe 3
Datum:
29. März 2021

Meine Schätze – Schülerinnen stark machen und ihnen neuen Mut geben.... Religionsunterricht in einer Klasse 5

Im Rahmen des Religionsunterrichts mit Schülerinnen der Klasse 5c sprachen wir darüber, dass Abraham ein reicher Mann war, der mit Gott einen Bund schloss und Gott dabei vollkommen vertraute.

In diesen Bund sind auch wir eingeschlossen, denn, genau wie Abraham, haben unsere Schülerinnen viele Talente und Fähigkeiten mitbekommen, die sie erfüllt und glücklich machen können.

Gerade in der Corona-Zeit, in der auch Kinder oft traurig und niedergeschlagen sind, weil so vieles Schöne einfach ausfällt, ist es wichtig, ihnen immer wieder vor Augen zu führen, dass jede einzelne von ihnen mit einem großen Reichtum an Talenten gesegnet ist.

Zur Verdeutlichung und zur Unterstützung dieses Gedankens haben wir mit den Schülerinnen kleine persönliche Schatztruhen gebastelt, die mit Goldstücken oder Edelsteinen gefüllt werden, auf die jede Schülerin ihre Talente geschrieben hat. Jede Schülerin konnte selbst entscheiden, ob sie die Talente, die sie für sich gefunden hat, anderen zeigt, oder ob sie diese erst einmal ganz für sich in ihrer Kiste verwahrt.

Kommen also manchmal düstere Gedanken und Traurigkeit, weil gerade jetzt vieles nicht möglich ist, man einen Fehler gemacht hat oder nicht gut in der Schule war, kann ein Blick in die eigene Schatztruhe unseren Schülerinnen eine emotionale Stütze sein. Sie gibt ihnen neuen Mut, denn sie sehen, dass auch eine schlechte Note oder eine bei moodle nicht hochgeladene Hausaufgabe sie nicht zu einem schlechten Menschen macht. Sie nehmen viel mehr wahr, dass sie so viele andere Edelsteine und Goldmünzen mit reichen Fähigkeiten haben, die ihnen wieder Mut und Stärke geben können.

So hoffen wir, unsere Schülerinnen mit positiven Impulsen zu unterstützen und ihnen zu zeigen, dass es an Marienberg nicht nur um gute Leistungen geht, sondern dass wir Lehrkräfte immer die ganze Schülerin mit ihren zahlreichen Gaben sehen und wertschätzen! Unsere Schülerinnen sind in ihrer Einzigartigkeit unsere „Schätze“, durch die das Schulleben bunter und vielfältiger wird.

Text und Fotos: U. Deußen, 5c KR

 

 

Schatztruhe 2
Schatztruhen
Meine Schätze